Usability Problem bei bahn.de

Mittlerweile kaufe ich meine Bahn-Tickets direkt online und habe daher auch einen bahn.de-Account. Nun gehe ich den normalen Weg, suche mir meine Verbindung raus, trage eine mögliche Reservierung ein und komme schlussendlich zur Login-Seite und hier ist nun das Problem.

Ich trage Benutzername und Passwort ein und weil ich eh gerade mit der Tastatur arbeite drücke ich – mit dem Cursor im Passwort-Feld – die „Enter“-Taste. Ein gängiger Weg ein Formular abzusenden, denke ich.

Login-Seite von bahn.de

Wenn ich nun meinen Login bestätige durch die „Enter“-Taste scheint erstmal kein Fehler passiert zu sein, nur lande ich wieder bei der Seite mit meiner Suchanfrage („Reiseauskunft“), kann nun über die Buttons „suchen“ und mehrmals „weiter“ anscheinend im Prozess weiter machen, aber ich drehe mich im Kreis, denn diese Seiten habe ich alle schon zuvor ausgefüllt und durchlaufen. Am Ende komme ich wieder zur „Login“-Seite.

Erfolgreich lässt sich das Login nur durch Klicken des „Buchung fortsetzen“-Buttons abschließen. Übrigens besteht dieses Problem nicht bei deaktiviertem JavaScript. Bis ich mein „Fehlverhalten“ im Sinne der bahn.de-Software übrigens ausmachen konnte, musste ich den Prozess erst ein paar Mal durchlaufen, da mir anfangs gar nicht in den Sinn kam, dass das Login am Drücken der „Enter“-Taste scheitern könnte.

Das Problem ist übrigens nichts neues, bei einer kurzen Recherche stieß ich auf einen Artikel bei praegnanz.de aus dem Mai letzten Jahres, der zwar ein anderes Usability-Problem mit dem Login anprangert, jedoch erwähnt bereits ein User in den Kommentaren das Problem mit der „Enter“-Taste.

Ist diese Problematik bei den Tests der Bahn ihrer Seite nie aufgefallen? Ich kann mir kaum vorstellen, dass es einen technischen Grund gibt, weshalb dieser Fehler nicht behebbar sein sollte.

Veröffentlicht von

Hilko

2006 machte ich mein Hobby zum Beruf, startete mit einer Ausbildung zum Mediengestalter und arbeite inzwischen in Hannover als Frontend Web-Developer. Neben der Leidenschaft für semantisches Markup und den Möglichkeiten der aktuellen Frontend-Techniken, interessiere ich mich für das Reisen, fremde Kulturen und die Kunst der Fotografie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.